Die Uhren-Sammlung Hörl im Maximilian Museum

Im Jahr 1931 gründete Richard Hörl, Feinuhrmachermeister und Juwelier, das Unternehmen. Neben dem großen Einzelhandelshaus für Uhren, Juwelen und Schmuck entstand nach dem Krieg die umfangreiche Fertigung von Großuhren.

Aus der Leidenschaft für Präzision und Zeitmesser entstand in den vergangenen 80 Jahren eine Sammlung antiker Uhren aller Epochen. Zum ersten Mal werden Objekte aus dieser Sammlung in der Zeit vom 20. November 2009 bis 14. Februar 2010 im Maximilian Museum in Augsburg der Öffentlichkeit vorgestellt.

Es erwartet Sie eine Zeitreise von der gotischen Räderuhr bis zur ersten in Serie hergestellten digitalen Quarzuhr.

Logo Juwelier Hörl

Gehe zu:Maximilianmuseum

So, 21. Januar 2018, Turnusführung: Maximilianmuseum

15 Uhr: Turnusführung durch die Dauerausstellung...

mehr >>>

Gehe zu:Maximilianmuseum

Fr, 26. Januar 2018, Kunst und Kultur kompakt: Blutjaspis-Tazza

15.30 Uhr: In der Reihe "Kunst und Kultur kompakt...

mehr >>>