Zum Nutzen der Kranken (2012)

26. Mai bis 30. September 2012

Im 1. Jahrhundert nach Christus erstellt der griechische Arzt Dioskurides, der in römischen Militärdiensten steht, die Materia Medica, eine Aufstellung von ca. 1.000 Arzneimitteln.
Er wird damit zum berühmtesten Pharmakologen der Antike und sein Werk ist Vorbild für Kräuterbücher bis in die Frühe Neuzeit.

Botaniker und Mediziner des 16. Jahrhunderts wie der Pfälzer Hieronymus Bock, der lange in Ingolstadt wirkende Leonhart Fuchs oder Jacob Theodor, genannt Tabernaemontanus lehnen sich in ihren Kräuter- und Pflanzenbüchern an das antike Vorbild an.

Die Ausstellung zeigt neben vollständigen Originalausgaben auch einzelne Stiche aus den faszinierend illustrierten Werken dieser Epoche.


Medizinische Instrumente der Römerzeit, Apothekergefäße aus Augsburg und anderen Fundorten ergänzen diese Sonderausstellung.

 

Gehe zu:Römisches Museum

Mi, 17. Januar 2018, vhs-Führung: Pax Romana

14 Uhr: "Pax Romana – Frieden in Europa", Führung...

mehr >>>

Gehe zu:Römisches Museum

Sa, 20. Januar 2018, Turnusführung: Römerlager

14 Uhr: Turnusführung in der Ausstellung...

mehr >>>